Download Aklimatische Bodenbildung und Fossile Verwitterungsdecken by E. Blanck, H. Niklas, Br. Tacke, F. Giesecke (auth.), PDF

By E. Blanck, H. Niklas, Br. Tacke, F. Giesecke (auth.), Professor Dr. E. Blanck, Dr. F. Giesecke, Professor Dr. H. HarrassowitƵ, Professor Dr. H. Niklas, Geheimrat Professor Dr. Br. Tacke (eds.)

Show description

Read Online or Download Aklimatische Bodenbildung und Fossile Verwitterungsdecken PDF

Similar german_12 books

Der entschlüsselte Wachstumscode: Strategien zur Wertsteigerung von Unternehmen

Wie können Unternehmen langfristig wachsen? experts von A. T. Kearney haben in einer Studie über einen Zeitraum von zehn Jahren mehr als a thousand Unternehmen untersucht. CEOs in Europa, Asien und Nordamerika schildern, wie es ihnen gelingt, kontinuierlich Wachstum zu erzielen. Fazit: Nur eine kombinierte Strategie von Umsatzwachstum und Wertsteigerung sichert den nachhaltigen Erfolg.

Extra resources for Aklimatische Bodenbildung und Fossile Verwitterungsdecken

Example text

Soils, their formation, properties, composition and relations to climate and plantgrowth in the humid and arid regions. New York 1906. 4 LIBURNAU, L. Ritter VON: Die geologischen Verhältnisse von Grund und Boden, S. 178. Wien 1883. 1 2 Einteilung der Böden auf geologisch-petrographischer Grundlage. 37 Böden, wozu auch Torf neben den eigentlichen Verwitterungsböden zu rechnen wäre. Unter Derivatböden versteht er dagegen die Bodenarten aus all den Ablagerungen, die in jüngerer geologischer Zeit durch Wasser bzw.

A. , S. 18. : Lehrbuch der Agrikulturchemie in 40 Vorlesungen, berg 187I. : a. a. 46. 1 2 2. Teil, S. 46. Heidel- Einteilung der Böden auf geologisch-petrographischer Grundlage. 31 lehmig oder kalkig sein könne usw. Auch den Unterschied, der darin liegt, ob ein Boden ein Verwitterungs- oder ein Schwemmlandboden ist, betont MAYER nicht nur mit Rücksicht auf die Beschaffenheit solcher Böden, sondern auch wegen der damit zumeist verbundenen Unterschiede bezüglich der Art des Untergrundes und seines Verhaltens zum Oberboden.

Landw. 24, 54 (1879). Einteilung der Böden auf geologisch-petrographischer Grundlage. 25 erst dann die Art der Ausbildung derselben, sind für die Bodeneinteilung die petrographischen Momente doch sicher viel bedeutungsvoller als die ersteren, denen FESCA allerdings so gut wie fast gar keine Bedeutung beimißt. Nach RAMANN 1 war die erste wissenschaftlich begründete Einteilung der Böden jedenfalls die geologische. Auf das Grundsätzliche dieser Streitfrage wird später noch näher einzugehen sein. Bedauerlich ist immerhin, daß F ALLOU bei seinem System der Klassifikation mehrfach Verwandtes auseinanderreißen mußte, was unseres Erachtens indessen immer der Fall sein wird, wenn Geologie und Formationslehre zusammen als Ausgangspunkt eines Klassifikationssystems, des sog.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 10 votes